Kategorie: Aus der Bewegung

N.S. Heute Nr. 9 erscheint Mitte Mai – Jetzt die nächste Ausgabe sichern!

Jawohl, wir waren wieder fleißig: Die 9. Ausgabe der N.S. Heute ist bereits im Druck und erscheint noch in der ersten Maihälfte. Wer noch kein Abonnent ist, kann das Heft ab sofort auf www.nsheute.com/netzladen vorbestellen – bei pünktlichem Zahlungseingang wird das am gleichen Tag wie bei unsere Abonennten zugestellt. Titelthema: Mythos Wewelsburg! Hoch über dem

Das Spiel mit den Zahlen

Ein paar kurze Gedanken zu der Jubelwelle in den Medien! Sechs… . Nein! Heute geht es weder um die Torah, den Talmud oder Zahlenspiele nach der Kabbala! Die Zahlen die wir uns heute anschauen wollen sind etwas aktueller. Seit einigen Tagen hören wir es mal wieder in den Medien und dies beinahe täglich quer über

Vier Jahre Haft & Einweisung für Dipl. Ing. Wolfgang Fröhlich

Erneut ein Skandalurteil aus der Ostmark! Vier weitere Jahre Haft und Einweisung in eine Anstalt für geistig „abnorme Rechtsbrecher“ für Dipl. Ing. Wolfgang Fröhlich. Hier zeigt sich wie Meinungsfreiheit in einer so genannten Demokratie umgesetzt wird. Die Ostmark übertrifft mit ihren Gesetzen und Urteilen noch das bereits pervertierte Verhalten der BRD. Während die West-Demokratie sich

Deutschlandweite Aktionen zum 18. März – Das war der „Tag der politischen Gefangenen“ 2018

Auf der Weltnetzseite der N.S. Heute befindet sich ein Bericht zum deutschlandweiten Aktionstag, welcher regelmäßig aktualisiert wird. Wir übernehmen hier den Stand vom 24.3.2018. Für Aktualisierungen, schaut bitte direkt bei der N.S. Heute vorbei. Deutschlandweite Aktionen zum 18. März – Das war der „Tag der politischen Gefangenen“ 2018 Stand 24.3.2018 Da kann man wohl sagen:

Politische Verfolgung in Österreich

Im Jahr 2016 haben die Staatsanwaltschaften der Republik Österreich 1828 Verfahren nach dem verfassungs- und menschenrechtswidrigen Verbotsgesetz und dem menschenrechtswidrigen Verhetzungsparagraphen geführt. Für das Jahr 2017 liegen die Zahlen noch nicht vor, doch eine eifrige Antifaschistin, die SPÖ-Abgeordnete Sabine Schatz, hat am 1.3.2018 eine parlamentarische Anfrage hierzu gestellt. Bis 1.5.2018 hat man im Justizministerium Zeit

Der 18. März ist der Tag der politischen Gefangenen

Seit einigen Jahren erinnert der Nationale Widerstand rund um den 18. März an das Schicksal unserer politischen Gefangenen – vor allem durch Plakat-Aktionen in verschiedenen Städten Deutschlands. Alle Kameraden sind dazu aufgerufen, sich mit kreativen Aktionen daran zu beteiligen. Hintergrundinfos: Artikel 5 Aufruf zum deutschlandweiten Aktionstag am 18. März!

25 Jahre Mahnwache – Die Geschichte dahinter

Februar 1993 – die offiziellen Trauerfeiern der Stadt Pforzheim entwickelten sich mehr und mehr zu einer Farce. Durch Selbstbezichtigung und das Verzerren historischer Tatsachen wurde versucht, den Bombenangriff auf Pforzheim auf groteske Weise zu entschuldigen. Abgestoßen vom Verhalten der offiziellen Stadtvertreter beschloss der Freundeskreis „Ein Herz für Deutschland“ e. V. kurz FHD im Jahre 1993

Meinungsfreiheit verteidigen! – Kommt alle am Donnerstag zum Bielefelder Dissidenten-Prozeß gegen Sascha Krolzig!

Im dritten Anlauf soll am kommenden Donnerstag, den 22. Februar, vor dem Amtsgericht Bielefeld der Dissidenten-Prozeß gegen den NRW-Landesvorsitzenden von DIE RECHTE, Sascha Krolzig, starten. Der Vorwurf lautet auf „Volksverhetzung“ und „Beleidigung“. Im August 2016 wurde über die Netzseite des DIE RECHTE-Kreisverbandes Ostwestfalen-Lippe der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde Herford-Detmold, Matitjahu Kellig, öffentlich kritisiert und unter

Aufruf zum deutschlandweiten Aktionstag am 18. März!

Seit einigen Jahren erinnert der Nationale Widerstand rund um den 18. März an das Schicksal unserer politischen Gefangenen – vor allem durch Plakat-Aktionen in verschiedenen Städten Deutschlands. Dieses Jahr wollen wir die Kampagne auf eine breitere Basis stellen und rufen alle Kameraden dazu auf, sich mit eigenen, kreativen Aktionen am „Tag der politischen Gefangenen“ zu

Was Handelsblatt und Altermedia gemeinsam haben – die Zukunft des deutschen Journalismus

Mitherausgeber und Chefredakteur Gabor Steingart muss laut SPIEGEL-Informationen seinen Posten beim “Handelsblatt” räumen. Der Grund liegt in einem Artikel, der sich kritisch mit der SPD und deren Führungsfigur Martin Schulz auseinandersetzt. Noch gestern stöhnte die staatshörige Presse auf und verurteilte Steingarts Zeilen vom Mittwoch. Innerhalb der SPD hat ein bizarrer Machtkampf begonnen. Der mittlerweile ungeliebte Parteichef Martin Schulz will den derzeit beliebtesten SPD-Politiker,