Autor: freiheit

18.08.18 – Mord verjährt nicht!

Als wir uns entschlossen zum 30. Todestag von Rudolf Heß die bis heute nicht aufgeklärten Todesumstände wieder in die Öffentlichkeit zu bringen, hatten wir ein klares Ziel vor Augen. Wir wollten die Forderung die Akten zum Todesfall von Rudolf Heß freizugeben in die Öffentlichkeit bringen und der Wahrheit zum Sieg verhelfen. Wir wussten bereits vor

Kundgebung vorm Gericht: Kommt am 12. September zum Prozess nach Hamburg!

Am 12. September 2018, einem Mittwoch, soll sich Ursula Haverbeck vor dem Hamburger Landgericht verantworten, ihr wird – einmal mehr – Volksverhetzung nach §130 StGB vorgeworfen. Wie Ursula nach Hamburg verfrachtet wird, ist noch unklar, durch öffentlichen Druck ist es jedoch bereits gelungen, die JVA Brackwede in die Defensive zu drängen und eine geplante „Todesfahrt“

Der Schwarzwälder Bote unterstützt und liest die N.S. Heute

Letzten Samstag bekam ich mal wieder eine Meldung darüber, dass der Schwabo nichts besseres zu tun hat, als seinen Senf über mich erneut zu verbreiten. Jetzt auch im Internet zu finden. Nun gut, da sie in der Vergangenheit bereits gute Aufklärungsarbeit geleistet haben und nationale Projekte in ihrer Zeitung bewarben, liest man sich auch den

Gedanken zur Europawahl aus dem Gefängnis (Brief von Ursula Haverbeck vom 04.06.2018)

Liebe Landsleute, liebe Bürger des „christlichen Abendlandes“, das christliche Abendland! – gibt es das eigentlich noch? Wird nicht alles getan von naturfeindlichen und damit zugleich Gott-feindlichen Mächten, es zu zerstören und den Reichtum seiner Völker auszulöschen? Wozu dient da eine Europawahl? Geht es nur um den Sieg einer Partei, einer bestimmten Weltherrschaftsideologie, verbunden mit viel

Vortragsabend mit Ralph Kästner über den Stuttgarter Altermedia-Prozess

Am vergangenen Samstag den 26.05.2018 veranstaltete der Kreisverband Karlsruhe unserer Partei DIE RECHTE im Großraum Rastatt einen Vortragsabend mit dem langjährigen Aktivisten Ralph Kästner. Er referierte zu dem Thema: „Der Stuttgarter Altermedia Prozess – wie man aus einer Netzseite eine kriminelle Vereinigung bastelt“. Ralph Kästner kam durch seine Administratortätigkeit in U-Haft und wurde durch das

Volk in Bewegung – Hartes Urteil gegen „Altermedia“-Betreiber

Dieser Bericht aus der aktuellen Ausgabe wurde uns zur freien Verwendung, vom Herausgeber der Zeitschrift Volk in Bewegung, überlassen. Aus dem Text: Wenn ideologisierte Richter ein Urteil begründen, dann fehlt es nicht an politischer Rhetorik. So begründete der Vorsitzende Richter am OLG Stuttgart, Herbert  Anderer, sein Urteil vom 8. Februar 2018 gegen Ralph K. mit

Dankesbrief von Ursula Haverbeck aus der Gesinnungshaft – Ende Mai 2018

Bielefeld, den 28. Mai 2018 Liebe Angehörige des Volkes der Dichter und Denker! Da wacht etwas auf, beginnt vom Protestieren und Jammern zum Handeln überzugehen – und schreibt Briefe in einer so riesigen Zahl. Die Gefängniszensur bricht beinahe zusammen und ich kann nur völlig überrascht danken für die Gesundheitswünsche und immer wieder angebotene Unterstützung. Bitte

Leetchi – Freiheit für Ralph

Vielen Dank an den Kameraden Jan Zimmermann für dieses Projekt! https://www.leetchi.com/c/freiheit-fuer-ralph Liebe Landsleute, herzlich willkommen bei der Spendensammlung für Ralph Kästner. Dieser junge Mann wird derzeit politisch verfolgt, weil er an einer politisch unkorrekten Internetseite beteiligt gewesen sein soll. Dies hat ihm eine Verurteilung über 2 Jahre und 6 Monate eingebracht. Um die wirtschaftlichen Folgen

Der Altermedia-Deutschland Prozess in der N.S. Heute

Als ich vor einiger Zeit gefragt wurde, ob ich für die N.S. Heute einen Bericht zum Altermedia-Deutschland Prozeß verfassen würde, musste ich nicht lange überlegen. Als Leser der ersten Stunde war es für mich selbstverständlich dieses Angebot nicht abzulehnen. Wer schon immer wissen wollte was die Systempresse verschweigt, kann sich dort nun ein kleinen Überblick

Neues von Ursula Haverbeck aus der JVA

So eben erreichten uns folgende Infos von einem Kameraden, welcher sie besuchen durfte. Die Erlaubnis zur Veröffentlichung wurde ausdrücklich davor eingeholt. Sie hat den Streß und die Aufregung der Verhaftung und Verlegung soweit gut überstanden. Die JVA stellte ihr ein altersgerechtes Bett zur Verfügung. Zusätzlich wurde es ihr gestattet zwei mal in der Woche alleine

Gelebte Solidarität in Baden-Württemberg

Es ist nun drei Monate her, dass unser Kamerad Ralph Kästner vom Oberlandesgericht Stuttgart zu einer Haftstrafe von 2 Jahren und 6 Monaten verurteilt wurde. Dieses Urteil wollten auch wir nicht einfach so hinnehmen und überlegten uns, was wir tun können um unseren Kameraden und seine Frau zu unterstützen. So entschlossen wir uns kurzerhand für